Wir stellen vor: Johannes Schlaefli

Das Collegium Musicum Basel – ältestes Berufs-Sinfonieorchester unserer Stadt – startet mit neuem Schwung und Elan in die Konzertsaison 2018/19. Der neue Schwung trägt einen Namen: Johannes Schlaefli. So heisst der Chefdirigent und künstlerische Leiter, den das CMB ab Saison 2018/19 verpflichten konnte hat und der mit seinem neuen Orchester bereits das erste Konzert im Musical Theater mit grossem Erfolg über die Bühne gebracht hat.

«Nomen est omen» – bei Johannes Schlaefli gilt dieses Sprichwort nicht! Er ist im Gegenteil hellwach und strotzt vor Tatendrang, mit seinem Orchester neue musikalische Ufer zu erreichen. Die Basis bilden zwar weiterhin die sechs Abonnementskonzerte, in welche der Dirigent kurz vor Konzertbeginn neu selber einführen wird. Daneben ist ein Extra-Konzert mit populären Arien aus Opern und Operetten, gesungen von Daniel Behle, einem international bekannten, in Basel lebenden Tenor, im Programm. Auch die moderierten und beliebten Kinderkonzerte des CMB will Schlaefli weiterführen und gar ausbauen.

Johannes Schlaefli wohnt in Basel und hat seine Karriere als Oboist an der hiesigen Musikakademie begonnen. Bald aber hat es ihn zum Dirigieren hingezogen und heute leitet er als Professor an der Zürcher Hochschule der Künste die Ausbildung junger Dirigentinnen und Dirigenten. Daneben reist er als Gastprofessor durch die ganze Welt, von New York über Helsinki, Wien, Berlin, Leipzig, Hamburg oder auch nach Grossbritannien. Nun aber, als neuer künstlerischer Leiter und Chefdirigent des Collegium Musicum Basel, ist es ihm primär ein Anliegen, das Basler Publikum mit einem abwechslungsreichen Programm, dargeboten von einem qualitativ hochstehenden Sinfonieorchester zu erfreuen. Vielleicht auch Sie? (Je nachdem, wann Sie diese Zeitschrift lesen, reicht es gerade noch für das 2. Abo-Konzert am 26. Oktober!)

Immer beliebter werden auch die sogenannten «Hauskonzerte», zu denen das CMB jeweils sonntags in Partnerschaft mit einigen Restaurants der gehobenen Gastronomie wie dem Weiherschloss Bottmingen, dem Goldenen Sternen oder dem Restaurant Schützenhaus zum gepflegten Dîner oder Souper aufspielt (siehe Kästchen «Hauskonzerte»).

Wenn Sie dazu oder generell zum CMB mehr erfahrenmöchten, heissen wir Sie auf unserer Website www.collegiummusicumbasel.ch herzlich willkommen.