Wie Ferien in Zürich

Der Tages-Anzeiger hat das Zürcher Restaurant Rubina mit einer guten Stube verglichen. Uns ist es bei unserem Besuch nicht anders ergangen:

Herzlich empfangen von Gastgeberin Désirée Eggli fühlt man sich gleich willkommen. Und im Sommer verwandelt sich das Rubina in ein schmuckes Gartenlokal mit roten Tischen unter einer vor Hitze schützenden Platane. Wer hier ein kühles Glas Wein geniesst, fühlt sich sofort ein bisschen wie in den Ferien.

Rubinas Küche ist saisonal, gutbürgerlich mit einem eleganten Twist: Schweizer Gerichte kommen mit einer leicht französischen Note auf den Tisch. Auf der Karte finden sich regelmässig neue Kreationen wie Schweizer Lachsfilet auf warmem Linsensalat oder gefüllte Artischockenböden. Besonders beliebt sind die Menüs «Land», «Wald» und «Wasser ». Die Drei- bis Viergänger von vegetarisch über Fisch bis Fleisch lassen sich beliebig kombinieren. So ist auch eine kleine Genussreise über Land, Wald bis zum Wasser möglich.

Weine sind eine Leidenschaft der Gastgeberin. Auf der Karte befinden sich viele Trouvaillen, vor allem aus der Schweiz – wie der Sauvignon Blanc der Winzerin Simone Monstein von Hamacht Weine oder der Pinot Noir von Carina Lipp-Kunz aus der Bündner Herrschaft.

Restaurant Rubina

Gutbürgerliche Schweizer Küche mit französischem Akzent Wir sind das hübsche Quartierrestaurant im Kreis 6. Auf unserer Karte stehen gut bürgerliche Schweizer Gerichte mit französischem Flair. Im Sommer laden wir in unseren Platanen-Garten, im Winter ins Restaurant im leuchtend roten Haus.

Universitätstrasse 56
8006 Zürich


www.restaurant-rubina.ch