Restaurant Die Waid

Mit Aussicht auf zweifachen Genuss

Welch atemberaubende Sicht das Restaurant Die Waid bietet, muss man Zürchern nicht erklären: An klaren Tagen gleitet der Blick auf die Stadt, taucht kurz in den See und verliert sich in den Glarner Alpen. Kein Wunder, herrscht hier bei schönem Wetter ein reges Kommen und Gehen.

Besonders ist allerdings nicht nur die Sicht, sondern auch, was kulinarisch aus dem Reich von Küchendirektor Jean-Luc Boutilly kommt: Die Waid besteht nämlich aus zwei Restaurants. Während im Jahreszeiten-Restaurant traditionelle und saisonale Schweizer Küche auf der Menükarte steht, kommen im Wok-Restaurant asiatisch angehauchte Gerichte aus dem Wok-Pfännli auf den Tisch. Das Restaurant ist täglich von 9 Uhr morgens bis 23 Uhr geöffnet und bietet durchgehend warme Küche: Frische Gipfeli und ein kleines Angebot am Morgen gehen über in den Mittagsservice mit grosser Karte. Ebenfalls aus dem Vollen geschöpft werden darf am Abend – und nach 21 Uhr finden auch Späthungrige noch etwas zum Beissen. Zudem locken ab 11 Uhr hausgemachte Kuchen- und Tortenkreationen.

Auch im Aussenbereich haben die Gäste übrigens die Wahl zwischen der Jahreszeiten- und der Wok-Terrasse. Zu letzterer gehört zudem ein lauschiger Kastaniengarten, der aber nur von Mai bis Oktober geöffnet ist.

Kaffee, Kuchen, Kulinarik hoch zwei und eine kolossale Aussicht: Was will man mehr?