Churchill hätte auch hier gegessen

Sie kennen das: Ein Hype jagt den nächsten und bevor man sich versieht, ist schon wieder out, was gestern in war. Wie soll man denn da in Ruhe mal über etwas nachdenken und zu einem Entschluss kommen, der länger als nur ein paar Wochen richtig ist. Das haben sich auch die Gentlemen in England gesagt und die berühmten englischen Clubs gegründet.

Viel Platz für genügend Privatsphäre, bequeme Clubsessel, klassische und geräumige Tische und langjährige Mitarbeiter sind die Zutaten für ein Ambiente, wo man sich seit jeher wohlfühlt und immer wieder gerne hingeht. Genau das bietet das Ascot im gleichnamigen Hotel. Im Gegensatz zu den meisten Clubs in London sind hier aber auch die Ladys sehr willkommen!

Auch die Speisekarte versucht nicht jedem Trend nachzueifern. Geboten wird, was die englische Küche berühmt und beliebt gemacht hat. Surf ’n’ Turf, Caesar-Salat, Filet Beef Stroganoff sind Klassiker, die leider an anderen Orten nicht mehr zu haben sind. Liebhaber der englischen Zubereitungsart gehen aber vor allem wegen des Roastbeefs vom Wagen ins Ascot: Nirgends ausserhalb Englands wird dieses edle Stück so gekonnt, saftig und zart zubereitet.

Wem das alles ein bisschen zu viel Fleisch ist, braucht nicht vor einem leeren Teller zu sitzen: Sehr beliebt ist die «Schüssle voll Salat», welche zum Beispiel mit Falafelkugeln ergänzt werden kann, oder «La Pasta per te».

Restaurant Ascot

Mitten in Zürich am Bahnhof Enge erwartet Sie ein Vier-Stern Business-Hotel mit hervorragend ausgestatteten Zimmern, Suiten und Apartments, modernen Seminarräumen, einer stilvollen Bar und zwei der besten Restaurants in Zürich.

Tessinerplatz 9
8002 Zürich


www.ascot.ch