array(4) { ["site"]=> string(7) "zeitung" ["newspaper"]=> string(7) "zuerich" ["cat"]=> string(10) "mediterran" ["id"]=> string(4) "2412" }
A tavola!

Die altbekannte Commihalle am Zürcher Central mit ihrer legendären À-discretion-Spaghettata und der reichhaltigen, grosszügigen Tavolata – die übrigens neu wieder da serviert wird, wo sie hingehört, nämlich sulla tavola – bietet alles, was das italienische Herz begehrt.

Eine eigene Tavolata scheint uns auch die ideale Idee für das Team-Weihnachtsessen im kleinen, geschützten Rahmen zu sein.


Der Grossteil der Pasta wird in der hauseigenen Manufaktur namens Pasta-Freunde hergestellt. Von Pasta-Freunden für Pasta-Freunde lautet das Motto. Doch nicht nur das: Auch Kuchen, Dressings, Glühwein, Limonaden, Desserts und vieles mehr entsteht «im Untergrund» der Commihalle, von wo aus es den Weg in sämtliche Commercio-Piccadilly-Restaurants sowie externe Gastronomiebetriebe findet.


Übrigens: Ab Mitte November ist es neu möglich, die frische Pasta mittags direkt bei der Commihalle an der Stampfenbachstr. 8, also quasi ab Manufaktur, in Take-away-Form zu geniessen.


Restaurant Commihalle

Die legendäre Commihalle am Zürcher Central, die vor ungefähr zwei Jahren einen neuen Anstrich verpasst bekommen hat, erstrahlt in neuem Glanz - woran sich insbesondere ein junges, urbanes und modernes Publikum erfreuen dürfte.

Mit ihrer legendären à-discretion-Spaghettata und - in normalen Zeiten ohne Covid-19 - der reichhaltigen, grosszügigen Tavolata (die nun übrigens wieder da serviert wird, wo sie hingehört, nämlich sulla tavola (auf Vorbestellung, ab 15 Personen)) bietet die Commihalle alles, was das italienische Herz begehrt. Nebst monatlich wechselnden, saisonalen Gerichten, liegt der Fokus ganz klar auf «pasta fatta in casa».

Stampfenbachstrasse 8
8001 Zürich


www.commercio.ch