Da Rizzo

Es gibt Wirte, es gibt Gastronomen, es gibt Gastrounternehmer und es gibt Giovanni Rizzo.

Der Vollblutgastgeber kümmert sich mit so viel Enthusiasmus und Verve um seine Gäste, dass man sich in seinen Restaurants nicht als Gast, sondern als Freund behandelt fühlt. Entsprechend kann man nicht davon ausgehen, dass man nur «kurz was essen geht». Seine Lokale haben zwar Namen. Aber man geht nicht in die Stapferstube. Sondern man geht «Da Rizzo».


Wer bei Giovanni Rizzo einkehrt, der kommt sofort mit ihm und mit allen Gästen ins Gespräch. So wie das in Italien eben üblich ist: Man sitzt an einem Tisch, isst, trinkt und palavert. Über Gott, die Welt und alles dazwischen. Kein Wunder sitzt man am Freitag nach dem Mittagessen um 16 Uhr immer noch im Garten, häufig mit einer Zigarre aus seinem gut assortierten Humidor, und überlegt sich, ob man nicht schon langsam einen Apéro bestellen könnte und schliesslich auch grad zum Abendessen bleibt.


Kein Wunder kommt auch sein Name ins Spiel, wenn es um illustre Adressen geht. Im vergangenen Jahr hat man mit Schrecken vernommen, dass die traditionsreiche Adresse Sonnenberg – das Restaurant im Besitz der FIFA –, wo Jacky Donatz das Zepter führte und welches von Freddy Burger Management geführt wurde, seine Türen schliesst. Es gibt aber Investoren, welche das Potenzial dieser Adresse kennen und in Giovanni Rizzo den richtigen Gastgeber sehen.


Und ecco: Der Sonnenberg ist seit Mai 2021 bereits wieder offen. Zwar wird das Lokal im Moment modernisiert und renoviert, aber aus einer provisorischen Küche werden bereits Gerichte serviert, welche erahnen lassen, was sich Rizzo auf die Fahne geschrieben hat und für was man ihn kennt: beste Produkte von ausgewählten, handverlesenen Lieferanten, welche auf den Punkt gekocht ihr ganzes Potenzial entfalten. Und was auch in keinem Lokal von Rizzo fehlen darf: eine alte Berkel-Aufschnitt-Maschine, auf welcher Mortadella, Prosciutto und andere Delikatessen so hauchdünn geschnitten werden, dass man nicht mehr die Finger davon lassen kann.


Der Sonnenberg

Der Sonnenberg ist der Treffpunkt in Zürich für eine genussvolle Auszeit hoch über der Stadt. Ob Business Lunch oder neuzeitliche Esskultur: das Team rund um Armin Waldvogel und Kay Schultz setzt auf Qualität, Handwerk und ein ehrliches Geschmackserlebnis und überzeugt mit modernen Brasseriegerichten. Der gepflegte Weinservice und die gelebte Gastfreundschaft runden Ihren Besuch im Sonnenberg perfekt ab. Überlassen Sie nichts dem Zufall – aber alles uns – und geniessen Sie ein kulinarisches Erlebnis der Extraklasse.

Hitzigweg 15
8032 Zürich


www.dersonnenberg.ch