Die 12. Frau

Vor etwas mehr als zwei Monaten hat Martha Kurmann (Bild rechts) das Ruder respektive die Kellen im ehemaligen Clubhaus des FC Hünenberg übernommen. Dort, wo aus einem biederen, funktionalen Clubhaus ein Mekka für Geniesser entstanden ist.

Die richtige Auswahl

Wir geben es zu: Auch wir waren skeptisch. Zu häufig haben wir schon traurige Pizzerien in ehemaligen Clubhäusern gesehen. Aber das Henry’s 11 – der Name ist eine Hommage an den Dorfvater Heinrich von Hünenberg und den Fussball – braucht keinen Vergleich zu scheuen. Entstanden ist eine Lounge und Bar, welche den perfekten Rahmen für den Genuss der saisonal wechselnden Tapas und der äusserst sorgfältig zusammengestellten Weinkarte bietet. Die Auswahl ist immer beschränkt auf elf – elf verschiedene Tapas, elf verschiedene Biere (teilweise im Offenausschank) und elf «Champions-

League»- Weine der gehobenen Klasse.


Internationale Mannschaft

Die Karte bietet einen internationalen Querschnitt durch die besten Küchen Europas. Empanadillas stehen auf der Karte neben Pinsa, Käsequiche oder Hackfleischbällchen. Bei der ersten Mannschaft der Weine haben wir neben einem Pommard Les Rugiens Premier Cru 2016, Remoissenet auch Alion 2017 von Vega Sicilia aus dem Ribera del Duero oder Finca Dofi 2018, Alvaro Palacios aus dem Priorat entdeckt. Zu solchen Weinen in der Lounge passt natürlich auch hervorragend eine Zigarre, von denen es auch elf ausgesuchte Sorten im Humidor hat.


Henry's 11

Henry’s 11 steht nicht nur für feine Biere, erlesene Weine, raffinierte Häppchen, italienische Gelati oder edle Zigarren – wir sind auch ein neuer Treffpunkt für Geniesser aus und in Hünenberg. Für Fussballer genauso wie für alle anderen, die Freude am Leben haben.  Im geschmackvollen Ambiente und mit unserer unkomplizierten Art kommt immer etwas Ferienstimmung auf – ganz besonders natürlich auf der einzigartigen Terrasse mit schier endlosem Sonnenuntergang.

Sportplatz Ehret
6331 Hünenberg


www.henrys11.ch