Den Vorratsschrank immer noch voll mit Hörnli?

Haben Sie vor ein paar Wochen vielleicht ein bisschen zu viel Notvorrat angelegt und fragen sich jetzt, was Sie mit denn mehreren Kilos Hörnli machen sollen? Stefan Bader, Gault-Millau Koch im Restaurant zum alten Stephan in Solothurn hat uns «sein» Rezept von Ghacktem Stephan 2020 geschickt. Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass das Rezept nicht mit normalem Ghackt's vergleichbar ist.  Rezeptur für 4 Personen: 500 gr., Rindgehacktes 1 Esslöffel, Olivenöl 1 Zwiebel 1 kleine Karotte 1 Stück Lauch 50 cl. Weisswein 3 dl Dunkler Kalbsfond (Haushalt Knorr Saucentöpfli) Salz Pfeffer 1 Stück Lorbeerblatt Zubereitung: Gehacktes in Olivenöl gut anbraten und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zwiebel, Karotten, Lauch in Brunoise (kleine Würfel) schneiden.Das Gemüse kurz mit dem Gehackten mitbraten und das Lorbeerblatt dazu.Mit Weisswein ablöschen und einreduzieren. Mit Kalbsfond auffüllen und ca. 1 Stunde leicht köcheln lassen. Apfelmuus: 2 Stück Äpfel (Golden) 1 dl. Apfelsaft 1 Stange Vanille Äpfel schälen und in Würfel schneiden. Vanillestengel auskratzen und in den Apfelsaft geben und mit den Äpfel weich kochen. Mit dem Stabmixer pürieren. Hörnli: 300 gr. Hörnli Salz 15 gr Butter Hörnli im Salzwasser al Dente kochen, absieben und mit Butter verfeinern. Garnitur: 10 gr. glatte Petersilie 1 kleine Karotte 50 gr. Parmesan 1 Zitrone 1 Salz 1 Olivenöl Petersilie in Julienne (feine Streifen) schneiden.Karotten schälen und im Spiralenschneider aufschneiden. Für zuhause auch in Julienne schneiden. Parmesan in einer Teflonpfanne erhitzen und knusprig ausbacken. Auf einem Blech auskühlen lassen.Die Karotten mit Salz, Olivenöl und Abrieb einer Zitrone marinieren. Anrichten: Die Hörnli in einen Suppenteller anrichten. Ghackets darüber verteilen. Mit geschnittener Petersilie, den marinierten Karotten und Parmesancracker hoch ausgarnieren. Das Apfelmuus separat dazu servieren.


Zurück