Grosser Name, kleine Produktion

Die ganze Schweiz kennt Christa Rigozzi als erfolgreichste «Miss Schweiz» aller Zeiten, Markenbotschafterin, Influencerin, Moderatorin oder Entertainerin.

Weniger bekannt ist ihr Bruder Christian, was schade ist, denn er macht einen bemerkenswerten Tessiner Merlot, den man kennen – oder schleunigst kennenlernen – sollte ... 


Tradition trifft Moderne

Seinen önologischen Traum verwirklichte sich Christian Rigozzi anno 2009 mit der Gründung des Weinguts I Fracc. Tradition und Moderne, Natur und Technologie: So könnte man sein Weingut in wenigen Worten beschreiben. Die Rebstöcke liegen auf 280 Metern über Meer, an den Hügeln von Monte Carasso, einem kleinen Dorf auf der rechten Seite des Flusses Ticino. Die Jahresproduktion ist auf 30 000 Flaschen begrenzt und erlaubt es Rigozzi, jeden Schritt – vom Weinberg über die Kelterung bis zum Abfüllen in die Flasche – persönlich und sorgfältig zu begleiten.


Vor allem Merlot

Christian produziert neben Cabernet, Pinot noir, Chardonnay und anderen vor allem zwei Sorten Merlot: Einerseits den «DUEttO classico», welcher in kleinen Inox-Fässern reift, anderseits den noblen «DUEttO barrique», der zusätzlich zehn Monate in Fässern aus Schweizer Eiche mit dem Zertifikat «Terroir Chêne» gelagert wird. Als Lohn für seine sorgfältige Arbeit an den Rebstöcken kamen mit zwei Awards die ersten Erfolge. 2016 gewann der DUEttO Barrique Jahrgang 2014 die Goldmedaille am Grand Prix du Vin Suisse. Und der IDO 2017 holte 2019, ebenfalls beim Grand Prix du Vin Suisse, eine Silbermedaille. 


Degustation vor Ort

Im Showroom «Spazio dei Sensi» in Bellinzona können die Rigozzi-Weine degustiert werden. Noch besser: Man vereinbart einen Termin mit Christian selber, um direkt vor Ort im alten Grotto in Monte Carasso einen ersten Eindruck vom Merlot I Fracc zu gewinnen. Vielleicht trifft man dabei grad noch Schwester Christa an, die sich ein paar Flaschen für ihr berühmtes Risotto-Rezept holt …