Kunst, Kultur und Kulinarik

Anfangs September versammelten sich einige Lifestyle-Blogger zu einem ereignisreichen Samstag mit zahlreichen Eindrücken aus Kultur und Kulinarik. Die Reise in die Region Nordwestschweiz lud ein zur Besichtigung von Ausstellungen und Genussmomenten im Kloster Dornach. In einem Workshop gewährte sie Einblicke in die Kunst des Färbens.

Basel und seine Umgebung sind eine Hochburg für Geniesser. Genussmomente versprechen nicht nur das vielfältige kulinarische Angebot, sondern auch die Dichte an Kunst- und Kulturprojekten. Die Region ist ausserdem ein Hotspot für Designliebhaber. In Zusammenarbeit mit der Designerin Nina Gautier und mit Unterstützung des Kunstmuseums Basel gelangte anfangs September die #GenussreiseBasel mit dem Schwerpunkt «Kunst, Kultur und Kulinarik» zur Durchführung. Eine Gruppe ausgewählter Lifestyle-Influencer hatte dabei Gelegenheit geboten, verschiedene Aspekte rund um das Thema Genuss zu entdecken.

Atelierbesuch im Gellert
Ausgangspunkt des dichten Programms bildete ein Besuch und Workshop in Nina Gautiers Atelier und Garten im Basler Gellert-Quartier. In Zusammenarbeit mit dem Kloster Dornach hat die Designerin eine vierteilige Serie im Zyklus der Jahreszeiten entwickelt. Dabei steht für jede Saison eine Pflanze im Mittelpunkt. Zum Herbstauftakt standen die «Echte Walnuss» sowie der Farbstoff Graubraun im Vordergrund. Die Blogger erhielten Einblick in die Prozesse des Färbens und die vielen Farben, die je nach Verwendung der Nussbestandteile – Frucht oder Schale – entstehen und auf unterschiedliche Materialien aufgetragen werden können.

Augenschein im Museum
Ein weiteres Highlight war eine Führung durch das Basler Kunstmuseum und der Besuch in der Ausstellung «A Poem That Is Not Our Own» des südafrikanischen Künstlers William Kentridge im Kunstmuseum Basel | Gegenwart. Die Schau veranschaulicht die Auseinandersetzung des zeitgenössischen Künstlers mit Themen rund um Migration und ihre politischen wie sozialen Konflikte. Daraus resultierten opulente multimediale Arbeiten unter dem Einsatz von Medien wie Animationsfilm, Zeichnung, Theaterinszenierung und Skulptur. Ein Teil der Kentridge-Werke, unter anderem auch die in diesem Beitrag abgebildete Installation «More Sweetly Play the Dance» (2015), ist noch bis am 27. Oktober 2019 im Haus im St. Alban-Tal ausgestellt.

Dinner im Kloster
Abschliessender Höhepunkt der Reise war die Teilnahme am KlosterFarben Dinner im Kloster Dornach. Die Blogger erlebten die kulinarische Vielfalt der «Echten Walnuss» und damit auch zusätzliche Aspekte des im Workshop Erprobten. Vom selbst geknackten Nusskern über frisch gepresstes Öl und fein püriertes Mus bis hin zur edlen Delikatesse der so genannten «Schwarzen Nuss» wurde die Walnuss in fünf farblich abgestimmten Gängen inszeniert und sorgte für herbstliche Gaumenfreuden. Es gab lauwarmen Lauch mit Walnuss-Vinaigrette, gekühlte Blumenkohlsuppe mit schwarzen Nüssen oder Medaillons vom Schweinefilet mit Walnuss-Salbeikruste. Die Designerin und Expertin für Pflanzenfarben Nina Gautier gestaltete und moderierte den Abend, ergänzte den kulinarischen Genuss um Informationen aus Volksmedizin, Färberkunde, Botanik und Kulinarik und brachte damit den Influencern die kaum bekannte Pflanze und ihre versteckten Geheimnisse näher.